Praedicto

Die Prophezeiung
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wenn da nicht noch dieses eine kleine Geheimniss wäre ...

Nach unten 
AutorNachricht
Severus Snape
Todesser
Todesser
avatar

Anzahl der Beiträge : 725
Wohnort : Spinners End / Kerker
Beruf : Lehrer für Zaubertränke‏

BeitragThema: Wenn da nicht noch dieses eine kleine Geheimniss wäre ...   Fr Aug 05 2016, 12:52

Teilnehmer: Severus Snape & Maida Imogen Dunn
Einstieg ins Play möglich? Nein
Datum: 15.10.1995
Uhrzeit: 22:00 Uhr


Handlung:

Nachdem der düstere Trankmeister nun schon eine ganze Weile weiß das Angela seine Tochter ist, wird es an der Zeit ihm von einem anderen wichtigen Thema zu unterrichten! Wie Severus wohl darauf reagieren wird und vor allem, wie soll Maida es ihm am besten sagen? Immerhin ist dieses Thema schon recht Gefühlsaufreibend für die Professorin. Doch verschweigen darf und kann sie es nicht weiter!

________________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Maida Imogen Dunn
Professor
Professor
avatar

Anzahl der Beiträge : 878
Wohnort : London
Beruf : Lehrerin VgddK
Alter : 30

BeitragThema: Re: Wenn da nicht noch dieses eine kleine Geheimniss wäre ...   Di Mai 01 2018, 21:08

Etwas gedankenversunken lag Maida auf dem Sofa in ihrem Schlafgemach und dachte über die vergangenen Tage und dessen besondere Ereignisse nach. Sie hatte sich fest vorgenommen Severus heute von ihrem letzten, jedoch wohl auch traurigsten, Geheimnis zu unterrichten. Ein Geheimnis, welches ihn ebenso betraf wie Angela und sie. Hierbei ging es nicht um irgendeine Lappalie! Vielmehr ging es um eine sehr ernste Angelegenheit, welche Maida nicht weiter aufschieben konnte. Schon gar nicht jetzt, wo Severus nun wusste wer Angela war und in welcher Beziehung der Trankmeister zu ihr stand. Die Tatsache dass Angela seine Tochter war, hatte ihn schon genug mitgenommen, ihm aber jetzt noch ein weiteres Geheimnis der ehemaligen Heilerin unter die Nase reiben zu müssen, wie würde er darauf reagieren? Würde er sauer auf sie sein? Würde er sie vielleicht sogar dafür hassen, dass sie gerade dieses wichtige Detail so lange verschwiegen hatte? Ihre Beziehung zu Severus war ohnehin schon schwierig und belastet genug. Maida konnte seine Reaktion darauf einfach nicht einschätzen, was ihr noch mehr Kopfzerbrechen bereitete. Dementsprechend angespannt war die Professorin somit.

Doch all das Grübeln, das Kopfzerbrechen und all das Ausmalen der möglichen Folgen dieser Offenbarung, konnten nichts daran ändern, dass sie es ihm sagen musste.
Langsam rappelte die Braunhaarige sich von ihrer schwarzen Couch auf, blickte noch einmal skeptisch auf die Uhr über ihrer Tür und sprach sich innerlich nochmal Mut zu, bevor sie sich ihren langen schwarzen Umhang umlegte und zur Tür hinaus trat. Mittlerweile war es zwanzig vor zehn und irgendwie kam es ihr so vor als hätte sie stunden auf der Couch verbracht und einfach nur gedankenverloren an die Decke ihres Zimmers gestarrt. Eigentlich wäre die Braunhaarige bereits hundemüde und wäre mit Sicherheit auf ihrem gemütlichen Sofa sanft in den Schlaf gefallen, doch heute nicht. Heute bekam sie ihren Kopf einfach nicht frei.

Mit schwerem Beinen und deutlich langsamer als sonst, schritt Maida durch die dunklen, kaum beleuchteten, Flure von Hogwarts. Es dauerte einen Moment bis sich ihre Augen an diese angenehme Dunkelheit gewöhnt hatten. Für einen kurzen Augenblick dachte die Professorin darüber nach, ob es nicht doch besser wäre einfach kehrt zu machen und das Thema so lange tot zu schweigen, bis es gar nicht mehr anders ging. Letztlich kam sie jedoch zu dem Schluss, dass es doch sicherlich alles nur noch schlimmer machen würde, die Angelegenheit weiterhin zu verheimlichen. Ein tiefes Seufzen drang nun über ihre Lippen. Sie konnte es nicht leugnen, sie hatte Angst! Angst vor der Reaktion von Severus, Angst vor den kommenden Konsequenzen ihres Gelübdes und Angst davor damit noch mehr zwischen dem Trankmeister und ihr kaputt zu machen, wo immerhin eh schon genug kaputt war.

Es war bereits einige Minuten vor Zehn und Maida war wie immer pünktlich. Nervös und mit schwitzigen Händen, welche sie jetzt noch schnell an ihrem Umhang trocken wischte, stand sie vor der Tür zum Schlafgemach von Severus, bereit in die Höhle des Löwen zu treten und eventuell in tausend kleine Stücke zerfetzt zu werden. Jedenfalls fühlte es sich momentan so an.
Noch einmal nahm die Hexe allen Mut zusammen und kopfte. Hibbelig wartete sie auf eine Antwort von Severus.

________________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Wenn da nicht noch dieses eine kleine Geheimniss wäre ...
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wenn ich nicht ich wäre, sondern-
» Anforderungen an die hinreichende Bestimmtheit einer Eingliederungsvereinbarung bzw. eines Eingliederungsverwaltungsaktes - Keine Sanktionen, wenn Verpflichtungen nicht hinreichend bestimmt sind
» Wenn du nicht sterben willst öffne diese Seite nicht ... Bitte ...
» Es reicht nicht aus, wenn ein mittelloser Haftentlassener gegen eine vom Jobcenter ihm gemäß § 24 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB II in Verbindung mit § 24 Abs. 3 Satz 5 SGB II gewährte Erstausstattungspauschale lediglich vorträgt, die von ihm benötigten
» Präsident Coriolanus Snow

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Praedicto :: Privaträume der Hogwartsangestellten-
Gehe zu: